Welches Haus passt zu mir? Der richtige Haustyp ist der Weg zum Traumhaus!

Häuserstile - Tipps für den richtigen Haustyp

Stein auf Stein auf dem Weg zum Traumhaus – so stellen sich heute viele Menschen den Bau eines Eigenheims vor. Für viele ist der Hausbau die größte Investition des Lebens. Wer aber die grundsätzliche Entscheidung getroffen hat, steht vor der Wahl – Holz oder Sichtbeton, Doppelhaus oder Einfamilienhaus, Massivhaus oder Fertighaus usw. Bevor Sie das Projekt Hauskauf in Angriff nehmen, sollten Sie zuerst die Frage: “Welches Haus passt zu meinen Bedürfnissen?” beantworten. Diese Antwort öffnet die Tür Ihres Eigenheims! Um Sie bei der Suche nach dem richtigen Haustyp zu unterstützen, hat unser Team speziell für Sie ein Recherche durchgeführt und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Haustypen gegenübergestellt.

 

Haustyp auswählen – der erste Schritt von der Planungsphase des Eigenheims

Tipps bei dem Hauskauf - welcher Hausstil passt zu mir?




 

Von den ersten Spuren der menschlichen Bautätigkeit bis heute hat sich die Architektur technisch, funktional und ästhetisch entwickelt. Noch nie war es so einfach beim Hausbau die Individualität auszudrucken. Jeder Haustyp ist erlaubt und jeder Hausstil ist angesagt – von markanten Bauformen bis zu modernisierten Altbauten in Deutschland. Der Markt bietet Ihnen zahlreiche Anregungen, wobei aber der Baustoff im Mittelpunkt steht. Und verbindet man die verschiedenen Materialien, dann ergibt sich die neue klassisch-moderne Architektur. Nicht immer muss man Grenzen zwischen Baustoffe setzen und schon öfter hat ein Haus viele Facetten – genau wie Ihre Persönlichkeit! Ein Beispiel dafür sind die architektonischen Häuserstile in Deutschland. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie mal hier, wo Sie diese finden können:

 

 

Hier würden Sie das Bild einer Infografik zum Thema architektonische Häuserstile sehen.




 

Ob Altstadthaus, Friesenhaus oder minimalistisches Einfamilienhaus, bei der Auswahl des richtigen Haustyps spielen drei Faktoren eine wichtige Rolle: Ihre Bedürfnisse, die Hausumgebung und nicht an letzter Stelle das Budget. Noch vor der Planungsphase sollten Sie Inspirationen sammeln und eine genaue Vorstellung für den gewünschten Haustyp schaffen. Einfamilienhaus oder Doppelhaus? Mehrstöckig oder Bungalow? Massivhaus oder Fertighaus? Wir werden diese Fragen so gut klären, damit das Endergebnis am meisten individuell wird!

 

Massivhaus vs. Fertighaus

Hausstil sollte dem Lebensstil passen!

 

Die am häufigsten gestellte Frage, wenn es um Haustyp geht, ist “Massivhaus oder Fertighaus?”. Nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) wurden für 6 Monaten in 2016 insgesamt 58.674 Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Deutschland erteilt. Darunter waren 84,4 Prozent – Massivhäuser, gegenüber 15,6 Prozent Fertighäusern. Der Grundunterschied zwischen den beiden Haustypen liegt bei den Baumaterialien und der Bauweise. Die Massivhäuser werden aus Beton, Stein oder Holz vor Ort von Grund auf erstellt. Die Fertighäuser bestehen aus Holz, aber meist werden sie aus Platten erstellt und von einem Unternehmen angeboten. Grob gesagt stehen Sie vor der Wahl – ein langlebiges, gut isoliertes, aber teureres Massivhaus oder unkompliziertes, flexibles Fertighaus. Erst dann kommen Sie zur nächsten Entscheidung…

 …Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus?

Friesenhaus - Klassiker, der voll im Trend liegt!

 

Die meisten Deutschen sehnen sich nach einem Einfamilienhaus. Es wird sehr von Familien mit Kindern beliebt, da es viel Freiraum und Privatsphäre anbietet. Auch bei der Gartengestaltung und Umbau kann man bei Einfamilienhäuser seiner Kreativität freien Lauf lassen. Wie immer ist aber diese Freiheit nicht umsonst. Wegen des freistehenden Bauwerks, entstehen hohe Energiekosten und Grundstückskosten. Trotz aller Vorteile des Einfamilienhauses, bleibt das Mehrfamilienhaus in Deutschland am weitesten verbreiteter Haustyp. Als Mehrfamilienwohnhaus wird ein Wohngebäude bezeichnet, wo auf der verschiedenen Etagen mehrere Wohnungen verteilt werden. Die Vorteile hier – soziale Kontakte und niedrige Kosten. Nachteile könnten hier kleiner oder gar kein Garten und gemeinsame Terrasse sein.

 

 

Häuserstile – Frage nach Geschmack

 

Hausstil Auswahl - Bungalows oder Architektenhäuser




 

Hat man schon die Bauweise überlegt, denkt man bestimmt darüber nach, wie sein Traumhaus aussehen wird. Die Wahl des Hausstiles ist dieser Planungsschritt, der Einfluss auf alle weitere Planungsphasen hat und wo Sie Ihre Individualität am besten ausdrücken können. Hier sind keine Grenze gesetzt! Vergessen Sie aber nicht, dass nicht nur die persönlichen Vorstellungen und Geschmack für die Entscheidung von Bedeutung sind, sondern auch die praktische Anwendung. Heutzutage bestehen zahlreiche Möglichkeiten die moderne Technik mit der Architektur zu verbinden. Bei der Häuserstile haben Sie auch die Qual der Wahl – Ihnen stehen mediterraner, minimalistischer oder zeitgenössischer Stil, sowie charmante Holzhäuser zur Verfügung.

 

Hausstil Auswahl - Bungalows oder Architektenhäuser

 

Letztendlich müssen Sie für sich selbst entscheiden, in welchem Haus Sie sich am wohlsten fühlen und mit welchem Budget Sie rechnen können. Unser letzter, aber wichtigster Tipp – wählen Sie diesen Haustyp, der zu Ihrer Persönlichkeit passt, und entscheiden Sie niemals für nur eine Richtung. Ihr neues Haus kann genau so bunt sein, wie Sie selbst! In Ihrem Eigenheim soll Glück für immer heimisch sein!

 

 

 

Anzeige

Top Artikel

To Top