Welche Matratze ist die beste für mich? – Checkliste für Matratzenkauf

Welche Matratze ist die beste für mich? - Checkliste für Matratzenkauf

Morgens mit Rückenschmerzen aufwachen und sich „wie gerädert“ fühlen? Bestimmt kennen viele von Ihnen dieses Gefühl und wissen, dass es uns über den ganzen Tag verfolgt und uns unproduktiv und stimmungslos macht. Ein erholsamer Schlaf und Nachtruhe tragen nicht nur zur Gesundheit, sondern auch zu unserem Wohlbefinden bei. Während des Schlafs regeneriert sich der Körper und entspannt sich von dem angestrengten Tag. Nur mit einer gesunden Schlaf-Erholung können wir den nächsten Tag mit neuen Kräften beginnen. Entscheidend für die Nachtruhe und unser Wohlbefinden morgens ist die richtige Matratze. Hier ist die richtige Frage nicht „Welche Matratze ist die beste?“, sondern „Welche Matratze ist die beste für mich?“. Der erfolgreiche Matratzenkauf ist abhängig von Ihren Schlafgewohnheiten, Körpergewicht, eventuelle Allergien und Ihr Kälteempfinden. In diesem Beitrag finden Sie alles, was Sie beachten sollten,damit eine hohe Schlafqualität bei der Matratzenwahl gesichert wird.

Matratzengröße und Härtegrad

Welche Matratze ist die beste für mich abhängig von meiner Schlafposition?

Wie groß und hart die richtige Matratze sein sollte, sind die zwei Kriterien, die Sie beim Matratzenkauf an erster Stelle beachten sollten. Verfügen Sie schon über ein Bett, dann hängt die Matratzengröße von der Größe Ihres Betts ab. Klären Sie zuerst welche Größe Sie brauchen, bevor Sie ins Geschäft gehen. Ist der Matratzenkauf Ihr erster Schritt, dann sollten Sie wissen, dass Matratzen für Paare mindestens 160 cm breit sein sollten und die ideale Familienmatratze ist mindestens 180 cm. Die Länge bestimmen Sie am besten, wenn Sie mindestens 30 cm zur Länge Ihres Partners hinzufügen. Wir empfehlen eine Matratze 180×200 cm für idealen Komfort und Bewegungsfreiheit.

Wie hart sollte die richtige Matratze für Sie sein, hängt am meisten von Ihrem Körpergewicht ab. Bei dem Kauf Ihrer Matratze werden Sie zwischen folgenden Optionen auswählen müssen:

  • H1 (weich): Für Personen unter 60 kg – empfohlen für Kinder und Jugendliche
  • H2 (mittelfest): Für Personen zwischen 60 und 80 kg
  • H3 (mittelfest/fest): Für Personen ab 80 kg – empfehlenswert 100-120 kg
  • H4 (extra fest): Für Personen ab 110 kg
  • H5 (ultra fest): Für Personen ab 150 kg

Welche Matratze ist die beste für mich abhängig von meiner Schlafposition?

Der Härtegrad wird aber nicht nur mithilfe des Körpergewichts bestimmt. Auch die Schlafposition spielt dabei eine Rolle. Die Bauchschläfer bevorzugen eine Matratze mit dem Härtegrad 4, damit ihnen das Becken nicht durchhängt. Zum Rückenschlafen passt auch eine härtere Matratze. Dennoch sollten sie natürlich auf das Körpergewicht setzen. Die Seitenschläfer brauchen eine eher weichere Matratze.

Überblick der Matratzentypen und Materialien

Wurde schon geklärt, wie groß und hart Ihre Matratze sein sollte, dann können Sie den passenden Matratzentyp für Sie auswählen. Hier ein Überblick der verschiedenen Matratzenarten und Materialien:

Taschenfederkern

Matratzen mit Taschenfederkern sind sehr beliebt wegen ihrer hohen Punktelastizität und Langlebigkeit. Außerdem schonen sie die Gelenke und Knochen. Auch für diese, die nachts viel schwitzen ist Taschenfederkern eine gute Alternative, da die Luft aufgrund der vielen Taschen frei zirkulieren kann. Federkernmatratzen zählen zu den härteren Matratzen und damit eignen sie sich perfekt für ein höheres Körpergewicht und Bauch- und Rückenschlafen.

Kaltschaum-Matratzen 

Die Kaltschaum-Matratze ist ein echter Alleskönner. Der Grund – sie eignet sich für ziemlich jede Schlafposition und darüber hinaus hält sehr lang. Wichtig für diese Modelle ist der Bezug mit einer speziellen Klimafaser, damit sie eine hohe Durchlüftung anbieten. Jedoch für Menschen mit sehr hohem Körpergewicht ist die Kaltschaum-Matratze nicht empfehlenswert.

Überblick der Matratzentypen und Materialien

Latexmatratzen

Latexmatratzen sind als Exoten im Bett vorgestellt. Der Grund dafür sind die vielen Vorteile die sie bieten. Von dem hohen Liegekomfort über die beste Punktelastizität bis zur Hygiene. Auch die angenehme Klimatisierung ist eine sehr wichtige Voraussetzung für den guten Schlaf und die Latexmatratze hält kühl im Sommer und warm im Winter. Hier ist von besonderer Bedeutung, wie viel Naturlatex verwendet wird. Die beste Qualität erhalten Sie bei einem Latexkern aus 100 % Latex.

Viscoschaummatratze

Das Material verformt sich unter dem Einfluss der Körperwärme und dadurch wird perfekt der eigenen Körperform angepasst. Deswegen ist die Viscoschaummatratze sehr oft als orthopädische Matratze empfohlen und eignet sich für jede Schlafposition. Eigentlich passt diese Matratze nicht so gut zu Menschen, die sich in der Nacht viel bewegen und die beim Schlafen viel schwitzen. Bei Allergien und Rückenbeschwerden ist dieses Modell sehr gut geeignet.

Sehen Sie auch: Die interessantesten Random Chat Apps auf dem Smartphone in Deutschland

To Top