Küchentrends – Ein kurzer Rückblick und was Sie 2018 erwartet

Küchentrends 2018

Die Küche entwickelt sich derzeit weg von einem Zimmer, das zur bloßen Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln gedacht ist, hin zu einem Raum, der als Lebensmittelpunkt für den gesamten Haushalt fungiert. Dementsprechend legen aktuelle Trends mehr Wert auf Design, Ästhetik und Funktionalität. Welche Styles dieses Jahr angesagt waren und in welche Richtung sich die Küchengestaltung im kommenden Jahr bewegen wird, lesen Sie hier.

 

Aktuelle Trends




Industrial Style




 

Dieses Jahr ging es in der Küche rau und grob zu – zumindest, was die Optik betraf:

  • Das Design im industriell geprägten Stil zeichnete sich durch eine Kombination aus Metall und Beton aus.
  • Für einen zeitlosen, urbanen Charme sorgten zum Beispiel stählerne Regale oder Tischgestelle.
  • Lampen und Armaturen bestanden aus Messing, Kupfer oder Gold.
  • Geschweißte Griffe im Vintage-Look rundeten den Style ab.

 

Landhaus-Stil neu interpretiert

Die klassische Landhausküche erfuhr in diesem Jahr eine Revolution, genannt „Rough Style“. Das romantische, detailreiche und etwas altbackene Image trat zunehmend in den Hintergrund. Kühles Schwarz, Carbongrau oder Navyblau lösten helle Holzoptik ab. Der neue Landhaus-Stil versprühte moderne Coolness anstatt Rustikalität. Metallene Elemente im Industrial Look ergänzten den Stil.

 

Farben über Farben

In diesem Jahr herrschten Blautöne vor. Diese erzielten eine moderne Wirkung, welche den Raum schlicht aber elegant erstrahlen ließ. Optimal kamen sie kombiniert mit weißen oder hölzernen Oberflächen zur Geltung. Bei der Vielfalt an Blautönen, die sich von Aquamarin über Azur bis Petrol erstreckte, fand jeder seine persönliche Lieblingsfarbvariante.

Außerdem im Trend waren ruhige dunkle Farben, sogenannte „dusty colors“. Gedämpftes Grau passte wunderbar zu braunen, grünen oder violetten Farbtönen sowie dunklem Holz und sorgte für ein harmonisches zeitgemäßes Ambiente. Die beste Wirkung entfalteten die „dusty colors“ in Mattoptik.

 

Ein Blick in die Zukunft




Im Jahr 2018 stehen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein im Fokus. Dies manifestiert sich zunächst in der Verwendung von recycelbaren Materialien und nachwachsenden Rohstoffen sowie in der Herabsetzung der Formaldehyd-Grenzwerte. Weiterhin angesagt ist definitiv der Industrial Style. Neu ist hier lediglich der Trend hin zu ganzen Fronten in Rost-Optik. Inspirationen zu modernen Stilen und Küchenarten erhalten Sie beispielsweise im Online-Fachhandel.

 

Die Küche wird smart

 

Das Jahr 2017 stellte mit der Integration von Soundsystemen bereits die Weichen für eine smarte Küche. Weitere Ideen für technische Neuerungen erwarten Sie im kommenden Jahr:

  • Integrierte Trinkwassersysteme sorgen zum Beispiel für kühles, gefiltertes Wasser – ob sprudelnd, medium oder naturell bleibt Ihnen überlassen.
  • Virtuelle Touch-Displays bieten zudem die Möglichkeit, Rezepte zu suchen und auf die Arbeitsfläche zu projizieren sowie die nötigen Zutaten online zu bestellen.
  • Dunstabzugshauben passen sich intelligent an das Ausmaß der Dunstentwicklung an.
  • Koch-Assistenten sorgen dafür, dass unbeaufsichtigte Töpfe nicht mehr überlaufen.
  • Besonders praktisch: Smartphone-Apps können unter anderem den Backofen steuern.

 

Mit Licht Akzente setzen

Die Küche entwickelt sich ab 2018 immer mehr zum Zentrum des Haushalts. Sie ist inzwischen nicht nur ein Statussymbol, sondern dient außerdem als Wohnraum. Die Gestaltung bedient sich daher verstärkt dekorativer Elemente. Kommendes Jahr sind das zum Beispiel Vitrinen oder offene Fronten an einer Kücheninsel. Lichtelemente bringen diese gekonnt zur Geltung. Dabei ist es Ihnen völlig frei gestellt, ob Sie sich für einen Hotspot oder unaufdringliche Hintergrundbeleuchtung entscheiden. Spielen Sie auch mit bunten Akzenten in Blau oder Rot. Damit setzen Sie unauffällige Arbeitsflächen sowie dekorative Ausstellungsstücke gleichermaßen in Szene und sorgen für frischen Wind in der Küche.

 

 

Anzeige

Top Artikel

To Top