Fett reduzieren, Muskeln aufbauen: Geht das gleichzeitig?

Anziege
Fett abnehmen Muskeln aufbauen

Auf dem Weg zum Traumkörper? Dann wollen Sie bestimmt nicht nur die überschüssigen Kilos verbrennen, sondern auch Muskeln aufbauen, damit Sie fit und sportlich aussehen. Aber vielleicht haben Sie gehört, dass beides gleichzeitig nicht möglich ist, weil es sich um verschiedene Prozesse im Körper handelt. Um abzunehmen, muss man sich in eimem Kaloriendefizit von etwa 300 kcal befinden. Ganz im Gegenteil – der Muskelaufbau erfordert einen Überschuss von etwa 300 kcal. Logischerweise können die beiden Prozesse nicht parallel verlaufen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Unten erfahren Sie alles zum Thema „Fett reduzieren, Muskeln aufbauen“ und finden Sie nützliche Tipps, um das Traumgewicht zu erreichen! Lesen Sie weiter!

Fett reduzieren, Muskeln aufbauen: Wie kann man diesen Effekt bekommen

Übungen für den Unterkörper

Anziege

Als totaler Sportanfänger haben Sie mit der richtigen Diät und viel Training gute Chancen, zugleich Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Übungen für Ihre Muskeln komplett neu sind. Die Muskulatur reagiert auf die ungewöhnliche Belastung, indem Sie wächst, obwohl man wenig Kalorien zu sich nimmt. Dabei ist Krafttraining vielleicht die beste Variante in dieser Hinsicht – sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene. Dadurch kann man Muskelmasse aufbauen und das Gewicht langfristig reduzieren.

Sie sollen aber  Bescheid wissen – wenn Fett reduzieren und Muskeln aufbauen Hand in Hand gehen, verändert sich vor allem die Körperzusammensetzung. Das heißt: Ihr Gewicht könnte sich nicht verändern oder sogar etwas nach oben steigen. Geraten Sie aber nicht in Panik! Den Unterschied sehen Sie nicht auf der Waage, sondern an Ihrem Spiegelbild. Außerdem werden Sie bemerken, dass Sie jetzt schlanker und muskulöser sind und Ihre alte Jeans Ihnen wieder passen. Klingt einfach super, nicht wahr?

Fett reduzieren, Muskeln aufbauen – leichter für Sportanfänger

Krafttraining für dieperfekte Figur

Anziege

Außerdem je höher der Körperfettanteil am Anfang ist, desto leichter wird es, Muskeln aufzubauen, während Sie trainieren. Und das wirkt sogar bei einem Kaloriendefizit, weil Fett genau ein Energiespeicher im Körper ist. Die Leute, die eine lange Trainingspause gemacht haben – zum Beispiel wegen Verletzung oder Krankheit, können sich auf denselben Effekt freuen.

Die Fortgeschrittenen, die jeden Tag trainieren und einen mittleren oder niedrigen Körperfettanteil haben, können nicht gleichzeitig Fett reduzieren und Muskeln aufbauen. Der Grund liegt daran, dass gut trainierte Muskeln langsamer wachsen und man hat keine Energiereserven in Form von Fett, und auch bei Kaloriendefizit Muskulatur aufzubauen. Also wenn Sie Fettreserven haben, können Sie diese verbrennen und gleichzeitig eine Diät machen. Das Ergebnis ist – schlanke und muskulöse Figur und ein niedriger Anteil an Körperfett!

Ernährung, Erholung, Training – die 3 wichtigen Faktoren

gesund und ausgewogen essen

Anziege

Für die Fettreduktion und den Muskelaufbau sind 3 Faktoren am wichtigsten:

  1. Die richtige Ernährung – kalorienarm und mit vielen Proteinen;
  2. Das passende Training – dadurch bekommen die Muskeln einen Wachstumsreiz;
  3. Die Erholungsphasen zwischen den Trainingseinheiten – es ist besonders wichtig, dass der Körper sich gut erholt;

Fett reduzieren, Muskeln aufbauen: praktische Tipps

Krafttraining Fett verbrennen

Und was für ein Training sollten Sie machen, um gleichzeitig abzunehmen und Muskeln aufzubauen? Wie schon erwähnt, kann Krafttraining in dieser Hinsicht echte Wunder bewirken. Sehr effektiv sind aber auch Trainingsformen wie HIIT, Tabata und Zirkeltraining, nach denen der Körper stundenlang mehr Kalorien verbrennt. Vegessen Sie auch nicht die Alltagsaktivitäten, die – wenn sie intensiv sind, zum Abnehmen auch beitragen können.

Ihre Ernährung sollte an erster Stelle gesund und ausgewogen sein. Setzen Sie auf Nahrungsmittel, die lange satt machen, um Heißhungerattacken zu vermeiden. Die proteinreichen Lebensmittel, wie Geflügel, Magerquark und andere Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Fisch und Tofu, helfen beim Muskelaufbau am meisten. Damit Ihre Ernährungsweise aber richtig ausgewogen ist, sollten Sie nicht vergessen Kohlenhydrate, gesunde pflanzliche Fette und Vitamine zu sich zu nehmen. Um das Ziel zu erreichen, empfehlen wir Ihnen am Anfang, etwa 300 Kalorien weniger als den Tagesbedarf zu sich zu nehmen. So wird den Körper die Fettreserven verbrennen. Und mit unseren low carb Rezepten mit Stevia werden Sie schnell die Muskeln aufbauen, die Sie sich immer gewünscht haben! Viel Erfolg beim Abnehmen!

Fett abnehmen muskeln aufbauen Sportanfänger

gesund essen

ausreichend Wasser trinken

Workout zu Hause machen

Fett abnehmen Muskeln aufbauen Übungen

auf das ungesunde Essen verzichten

Fett abnehmen Muskeln aufbauen Fitness

Beine und Bauch trainieren

Gewichtheben zu Hause

Fett abnehmen Muskeln aufbauen Tipps

Fett abnehmen Muskeln aufbauen Tabata Workout

Fett abnehmen Muskeln aufbauen wie geht es

Übungen für flachen Bauch

Workout sich eine Auszeit gönnen

frische Salate essen

Fett abnehmen Muskeln aufbauen leichter für Sportanfänger

Äbungen für den ganzen Körper

Trainingspaln Abnehmen

gesundes Frühstück

mehr Proteine zu sich nehmen

gesunde Ernährung Abnehmen

leichte Gerichte Diät Fett abnehmen Muskeln aufbauen

Muskelaufbau Workouts zu Hause

Fett abnehmen Muskeln aufbauen

Beine trainieren Workout Fett abnehmen Musklen aufbauen

Übungen Ärme udnd Schulter Fett abnehmen Muskeln aufbauen

Anziege
Anziege

Top Artikel

Nach oben