Raclette – nette Runde, tolles Essen – der Klassiker schlechthin!

raclette1

Raclette als Begriff wird von dem französischen “racler” abgeleitet und etwas wie “kratzen” oder “shaben” bedeutet. Obwohl man  sich  denken kann, kommt die Raclett-tradition nicht aus Frankreich, sondern wie das Fondue aus der Schweiz. Der spezielle Raclette-Käse kommt genauso aus der Schweiz.

Raclette – der kulinarische Winterklassiker schlechthin!

Raclette - Essensfantasie




Raclette hat sich in den letzten Jahren als sehr beliebter Winterklassiker bewiesen. Es braucht eine gewisse Vorbereitung aber man kocht und ißt gemeinsamm und verbringt einen geselligen Abend mit Freunden oder Verwandschaft. Das Pfännchen kann jeder nach seinem Wunsch und Geschmack gestalten mit seinen Lieblingszutaten füllen, so dass es ihm Spaß macht und schmeckt. Die Vielfältigkeit an Zutaten ist eintscheidend für ein guter Abend und viel Freude am Essen.

Raclette-Käse – allerwichtigste Zutat

Lecker Essen mit raclette zubereiten


Ursprünglich wurde beim Raclette-Essen ein halber Käselaib erhitzt und der an der Schnitt geschmolzene Käse vom Laib auf dem Teller geshabt. Heute wrden für die Raclettöffen die dünne Käse-Scheiben vorgesehen. Diese sind an jedem Käse-Stand zu finden, ideallerweise auf Pfännchengrösse geschnitten. Für Raclette können verschiedene Käse-Sorten benutzt werden. Wer für Abwächslung sorgt, kann seinen Gästen neben dem gewöhnlichen Raclette-Käse auch weitere Sorten wie Gauda oder Cheddar anbieten. Entscheidend bei Raclette-Käse sind die guten Schmelzeigenschaften. Ob würzig oder mild, kann jeder nach seinem eigenen Geschmack die passende Käse-Sorte auswählen. Kräftige Grogonzola oder Ziegenkäse sind ebenfalls sehr interressante Varianten für Käseliebhaber, denn sie bringen eigenes Aroma mit. Besonders in Kombination mit Trauben oder Feigen ist das ein Klassiker zum guten Wein.

Raclettkäse - gut und würtzig für jeden Geschmack

Raclette-Abend – gesellige Runde und gute Emotionen

der Raclett - proffi

Ein Raclette-Abend kann öfters drei-vier und sogar mehr Stunden dauern. Natürlich sind  hier  die Gesellschaft und die Stimmung entscheidend. Wichtig ist, für Vorräte gesorgt zu werden. Wenn es nicht genügend Platz auf dem Tisch gibt, können sie einen Beistelltisch benutzen. Wenn ihre Lampe darüber hängt, abdecken oder weghängen Sie sie lieber, damit sie denDunst und Gerüche nicht aufnimmt. Ansosnsten ist es wichtig, immer wieder zu Lüften, denn es sich manchmal sehr intensive Geruchsentwicklung ergibt.

Raklettkäse zum jeden Anlass geniessbar




 

Unabhängig von Vorberitung und Zutaten, das wichtigste bei Raclette-Essen ist die nette Runde und die gute Stimmung der Teilnehmer.

Raclette für Sie und Ihre Gäste

Raclettkreationen

Kleines Raclette für zu Hazse

Raclettgrill - gemütlich zusammen sitzen und geniessen

Raclettessen auch zum mitnehmen

 

 

Zum raclett gehört ein guter Wein

 

ausziehbares Raclett

Raclette-grill, passend für jedes Geschmack

Bereiten Sie gut die Zutaten für ihr Raclette

 

Gute Vorbereitung für ein leckeres Raclette

Raclette Soßen und Dipps zum aufpeppen

Soßen für raclette - wichtige Beilage

Tortilla-raclette

Leicht und lecker auch zum Frühstück

Raclettessen zum mitnehmen - fantastischer geschmack

Überbacken für Geniesser

Raclette - Essen nach Eigenkreation

 

Werbung

Top Artikel

To Top