Yoga – bessere Kondition für Körper und Geist

Yoga Übungen halten gesund

Yoga ist eine uralte aber heute noch moderne Praxis zur Entspannung und Stärkung von Körper und Geist. Yoga bedeutet die Zusammenführung von Körper und Geist und entwickelt sich über Jahrtausende bereits auf der ganzen Welt weiter. Yoga gibt es in unterschiedlichen Stilen und Formen und ist für Kinder, Senioren, Schwangere und alle andere einsetzbar. Die Übungen  erfreuen sich einer steigender Beliebtheit, weil man gleichzeitig Beruhigung und mehr Energie dabei bekommt.

Warum Yoga praktizieren?

Yoga- Entspannung der Seele




Wer mit Yoga anfängt, spürt sofort die positive Wirkung davon. Die zwei wichtigsten Sachen bei Yoga sind die Übungen-Asanas genannt und die Atmung. Die richtige Ausführung der Asanas ist äußerst wichtig – langsam ausführen und regelmäßig atmen, es soll auf keinen Fall schnell und anstrengend für Sie sein. Gehen Sie nicht über Ihre Grenzen hinaus, es ist nicht wichtig, wie weit Sie sich verbiegen können.

Vorteile für den Körper:

  • Verbesserung der Herz- und Lungenfunktion
  • Entspannung von dem Rücken und der Wirbelsäule
  • Erhöhung der Gehirnfunktion
  • Hormonelle und emotionale Gleichgewicht
  • stärkt das Immunsystem
  • Entgiftung des Körpers
  • Fettverbrennung und Gewichtsabnahme
  • Muskulatur-Stärkung und bessere Körperhaltung

Geistliche Vorteile:

  • Stärkt das Selbstvertrauen
  • verbessert die Konzentration
  • Erhöht die Kreativität
  • Mehr Entspannung und Ausgeglichenheit

 Was brauche ich um anzufangen?

Yoga - Praktiken für Vitalität




Es gibt viele Gründe Yoga zu praktizieren. Yoga kann als körperliche Entspannung und Training oder auch zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden. Sie sollten sich Gedanken machen, woran Sie arbeiten möchten, so dass Sie sich besser und entspannt fühlen. Wenn Sie ihren Körper und Geist stärken möchten, brauchen Sie nicht unbedingt ins Studio zu gehen. Sie können sich einen Yoga-Bereich in Ihre Wohnung einrichten. Sie brauchen genügend Platz sich in allen Richtungen auszubreiten und zu bewegen. Dazu brauchen Sie eine ruhige Atmosphäre mit ganz leiser Entspannungsmusik oder Geräusche aus der Natur, wie fließendes  Wasser, Wind, Vögel und ähnliche. Als Ausrüstung brauchen Sie eine eigene Isomatte und funktionale Sport-Kleidung. Für den Anfang reicht Leggings oder Jogginghose und eine T-Schirt völlig aus.

Übungsanleitungen und Inspiration

Yoga zur Verdauung

Es gibt genügend Information über Yoga-Übungen und Anleitungen für Workouts oder Entspannungsübungen und Meditation. Die Anfänger können sich CDs oder Online Übungen verschaffen und praktizieren. Die Erfahrenen können sich selbst eigene Übungsabfolge gestalten. Wichtig ist immez zum Anfang mit einer kurzen Mediatation und Atemübung zu beginnen, so kommen Sie zu Ruhe und konzentrieren sich für die Übungen. Als Beginn kommt die Aufwärmung, bei der die Muskeln aufgewärmt werden, bis auf die Finger- und Zehenspitzen. Im Programm kommen Übungen im Stehen (Tadasana, Sonnengruß), Beugen und Strecken (Kobra, Dreieck, Hund u. a.), Übungen in der Rückenlage und zum Schluss – Entspannungsübungen (Savasana). Das wichtigste ist, die richtige Abfolge der Asanas einzuhalten. In der Regel sollte man, nach der Entspannungsübung, ganz zum Schluss, sich bei der Sonne, Erde, seinen Lehrern und sich selbst für die gut tuende Übungen bedanken.

Yoga-Übungen für Anfänger

Anfänger Übungen

Oft greift man zu Yoga wegen gesundheitlicher Beschwerden. Die Kombination aus Atmungs- und Körperübungen wirkt sich sehr gut auf die Gesundheit und innere Ruhe aus. Durch die Yoga-Übungen stabilisieren sich der Rücken und die Wirbelsäule. Besonders sind sie für Büromenschen, die lange sitzen und sich weniger bewegen können, zu empfehlen.

Anfängerübungen für Zuhause




Yoga für Kinder

Kinderyoga

Yoga bringt Kinder dazu, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und sich ohne Leistungsdruck, wie in einem Spiel sich mit ihrem Körper zu beschäftigen. Sie bekommen die Möglichkeit, auf das Innere aufmerksam zu werden und gleichzeitig stark und laut zu werden. Die Wirkung von Yoga  auf Kinder ist wissenschaftlich bewiesen. Dadurch wird die Muskulatur gestärkt und durch die Atmung gehen die Kinder besser mit Stress um. Bessere Koordination und höhere Konzentration, besonders bei Kindern mit ADS sind auch einige der positiven Auswirkungen. Besseres Wohlbefinden, Vitalität und Sozialverhalten wurden bei Kindern auch beobachtet und nachgewiesen.

Yoga in der Schwangerschaft

Yoga für Schwangere

Sport ist während der Schwangerschft mit Vorsicht zu genießen. Yoga schafft Ihnen Momente mit Ihrem ungeborenen Baby. Sie atmen tief und somit schaffen Sie Ruhe und Gleichgewicht für sich und für das Baby in Ihrem Bauch. Yoga erleichtert körperliche Beschwerden in der Schwangerschaft, zum Beispiel Verkrampfungen, Sodbrennen, Übelkeit oder Müdigkeit. Die Mutter wird bei ihrer Geburtsvorbereitung durch bestimmte Asanas, die die Stärkung der Hüfte, Beine und dem Beckenboden unterstützt. Pranayama sind die Yoga-Atemübungen füreine  bewusste und tiefe Atmung, die für eine werdende Mutter extrem hilfreich sind.
Übungen für Mama und Kind

Übungen für Zuhause

Übungsanleitungen für Zuhause

Pranayama

Konzentration ist alles  Übungen für Erfahrene Übung 1 Übung 2 Übung 3 Übung 4 Übung 5 Übung 6 Übung 7 Übung 8 Übung 9 Übung 10 Übung 11 Übung 12 Übung 13 Übung 14 Übung 15 Übung 16 Übung 17 Übung 18 Übung 19 Übung 20 Übung 21 Übung 22 Gesund durch Yoga Yoga am Strand

Anzeige

Top Artikel

To Top