Vegane Muffins Grundrezept + weitere köstliche Vorschläge

Anzeige
vegane Muffins selber machen

Sie sind Veganer/in oder haben Interesse an der veganen Küche? In diesem Fall sind Sie hier richtig! In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, wie man vegane Muffins zubereiten kann – ohne Eier, Milch, Butter und andere Produkte tierischer Herkunft. Außer des Grundrezepts, mit dem Sie experimentieren könnten, finden Sie unten auch weitere leckere Vorschläge zum Verlieben. Lassen Sie sich begeistern und viel Spaß beim Backen!

Vegane Muffins Grundrezept

vegane Muffins Grundrezept

Anzeige

Vegane Muffins lassen sich überraschend leicht zubereiten. Egal, ob süß oder herzhaft, schmecken sie immer unwiderstehlich und man kann kaum erkennen, dass sie keine Eier oder Milch enthalten. Statt Eier benutzt man normalerweise Apfelmus, Bananen oder Leinsamen mit Wasser. Außerdem brauchen die veganen Muffins nicht mehr als 25-30 Minuten Backzeit und nach dem Auskühlen sind sie fertig zum Verzehren! Dabei finden Sie unten das vegane Muffins Grundrezept, das Sie nach Belieben auch mit anderen Zutaten ergänzen könnten.

  • 250g Zucker
  • 300g Mehl
  • 7 EL Pflanzenöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 375 ml Warmwasser oder pflanzliche Milch
  • nach Belieben: etwa 50g Zitronenabrieb, Kakaopulver oder Früchte

Alle Zutaten zu einem homogenen, cremigen Teig vermischen und zu etwa 2/3 in die vorbereiteten Muffinförmchen verteilen. Dann im vorgeheizten Ofen für 20-30 Minuten backen. Schon fertig!

Vegane Blaubeermuffins selber zubereiten

vegane Blaubeermuffins Rezept

Anzeige

Unser nächstes Rezept ist für vegane Blaubeermuffins. Dafür brauchen Sie:

  • 220g Weizenmehl
  • 80g Mandelmehl
  • 60g Zucker
  • 150g Blaubeeren
  • 60 ml Agavendicksaft
  • 200g Sojajoghurt
  • 2 TL Backpulver
  • 60 ml Mandelmilch oder andere pflanzliche Milch
  • für das Topping: frische Blaubeeren, 6 EL Sojajoghurt und 2 TL geriebene Zitronenschale

Erstens alle Zutaten für den Teig mithilfe eines Holzlöffels zu einer glatten Mischung verarbeiten. Dann eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für etwa 20-25 Minuten backen. Zum Schluss eine Stäbchenprobe machen und aus dem Ofen nehmen. Die fertigen Muffins auskühlen lassen und mit dem Topping verzieren.

Vegane Schokomuffins mit unwiderstehlicher Vanillecreme

vegane Schokomuffins mit Vanillecreme

Anzeige

Was denken Sie über vegane Schokomuffins mit Vanillecreme? Falls Ihnen die Idee gut klingt, haben wir ein Rezept für Sie! Dafür brauchen Sie das Folgende:

Für die Muffins:

  • 200g Dinkelmehl
  • 1-5 TL Kakaopulver
  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200g Zucker
  • 1 TL Weißweinessig
  • 5 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Natron
  • etwas Salz

Für die Vanillecreme:

  • 120g vegane weiche Margarine
  • 350g Puderzucker
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Erstens den Backofen auf 180 Grad stellen und die Muffinförmchen vorbereiten. Das Mehl sieben und in einer Schüssel mit den anderen trockenen Zutaten vermischen. Das Wasser, Öl, Essig und Vanille hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Diesen auf die Förmchen verteilen und zwischen 20 und 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Creme zubereiten: in einer Schüssel die Margarine cremig aufschlagen und die Hälfte der Puderzucker hinzufügen. Nach und nach auch den Rest zur Margerine geben und beim ständigen Rühren die Kokosmilch vorsichtig hinzufügen. Dann die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und in den Kühlschrank stellen. Als die Muffins komplett abgekühlt sind, mit der Creme garnieren und genießen!

Vegane Muffins mit Datteln und Haselnüssen: herrliches Rezept ohne Backen

Schoko Bananen Muffins vegan ohne Zucker

Vegane Muffins lassen sich aber auch roh zubereiten, und hier stellen wir Ihnen ein solches Rezept ohne Backen vor! Dafür brauchen Sie:

  • 1/4 Tasse Agavendicksaft
  • 2 Tassen Datteln
  • 1/2 TL Zimt
  •  1 Tasse Haselnüsse
  • 1/4 Tasse Backkakao
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • für die Füllung: 1/4 Tasse Kokosöl, 1 Avocado, 1/4 Tasse Backkakao, 1/4 Tasse Agavendicksaft

Als Erstes Haselnüsse und Backkakao im Blender vermischen. Datteln, Zimt, Agavendicksaft und Vanilleextrakt hinzufügen und alles mixen. Eine Muffinform einfetten, die Mischung darauf verteilen und mit Fingern festdrücken, um Muffin-Böden zu formen. Dann für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Zu diesem Zweck die Avocado cremig zerdrücken und mit den anderen Zutaten pürieren. Mit einem kleinen Löffel die Muffinförmchen auffüllen, dann mit Haselnüssen bestreuen. In den Kühlschraank für noch 2-3 Stunden stellen. Kühl servieren und genießen!

Weitere Rezepte für vegane Muffins finden Sie hier! Wir hoffen, dass unsere Ideen Ihnen gefallen!

vegane Muffins mit Zitrone

vegane Schokomuffins mit Creme

herzhafte Muffins vegan Dr. Oetker

vegane Muffins Rezept

vegane Apfelmuffins

Kokos Bananen-Muffins vegan

Bananen Muffins vegan glutenfrei

vegane Schokomuffins Rezept

vegane Muffins Herz herrrlicher Look

vegane Muffins Grundrezept Zubereitungstipps

vegane Muffins selber backen

vegane Himbeermuffins mit Creme

Cupcakes zubereiten

Cupcakes Rezepte vegan

vegane Apfelmuffins leichtes Rezept

vegane Schokomuffins mit Creme verzieren

vegane Muffins dekorieren Zuckerguss

leckere Cupcakes mit Minzcreme

Blaubeermuffins selber backen

vegane Muffins mit Schokochips

Cupcakes mit Erdbeeren und Sahne

vegane Muffins selber machen

Gemüse Muffins vegan ohne Mehl

vegane Apfelmuffins mit Creme verzieren

Cupcakes mit Lebensmittelfarbe aufpeppen

Cupcakes mit TK-Himbeeren dekorieren

Anzeige
Anzeige

Top Artikel

Nach oben