Coronavirus Behandlung: nützliche Tipps & wirksame Medikamente

Anziege
Pandemie Covid 19 Sicherheitsmaßnahmen

Nach seinem Ausbruch in der chinesischen Stadt Wuhan breitet sich das Coronavirus immer schneller aus und gefährdet Tausende von Menschenleben auf der ganzen Welt. Bis jetzt gibt es leider keine Impfung gegen Covid-19, obwohl die Mühe der großen Pharmaunternehmen und der gesamten Biotech-Industrie  ihrer Entwicklung gilt. Doch einige Medikamente zeigen gegen das Virus Wirksamkeit und in diesem Artikel erfahren Sie alles darüber! Unten finden Sie die wichtigsten Fakten zum Thema Coronavirus Behandlung und Sie erfahren, was man bei einer möglichen Ansteckung unternehmen muss. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieblingsmenschen Gesundheit!

Coronavirus Behandlung: Was muss man bei einer möglichen Ansteckung machen?

positive Proben Patienten Covid 19

Anziege

Ansteckung vermeiden Covid 19

Anziege

Tipps gegen Covid 19 Masken tragen

Anziege

Schutzmaske tragen Mund Nase

Hände richtig waschen Coronavirus

Symptome mildern Covid 19 Medikamente

Coronavirus Behandlung keine Impfung vorhanden

Covid 19 Symptome erkennen

Coronavirus Behandlung eine Ansteckung beweisen

In China hat man vor, die erste Impfung gegen Covid-19 am Ende April klinisch zu testen. Bis dann ist die Coronavirus Behandlung darauf gezielt, die Symptome zu mildern und eine Lungenentzündung und weitere Komplikationen zu verhindern. Die Weltgesundheitsorganisation hat festgestellt, dass die ersten Symptome bei einer Ansteckung trockener Husten, hohe Temperatur und allgemeine Schwäche sind. Niesen, Halsschmerzen und laufende Nase sind selten zu beobachten, da das Virus hauptsächlich die unteren Atemwege angreift. Wenn man sich schlecht fühlt und daran zweifelt, dass man erkrankt ist, muss man ruhig bleiben und sich bei seinem Hausarzt oder dem zuständigen Gesundheitsamt telefonisch melden. Ein Krankenhausaufenthalt ist nötig, nur wenn man starke Atmungsbeschwerden und Fieber über 38 Grad hat.

Coronavirus Behandlung – wichtige Richtlinien

Gemeinschaft Ärzte gegen Covid 19

Covid 19 mögliche Terapie

Krankenhausaufenthalt Patienten Coronavirus

positive Blutprobe Covid 19 Behandlung

Ansteckung beweisen Blutproben nehmen

Covid 19 Partikel Darstellung

Biotech Industrie Impfung Covid 19

Dabei gibt es schon ein Protokoll für Coronavirus Behandlung, der die wichtigsten Richtlinien biem Umgang mit den betroffenen Patienten enthält. Dieses ist auf der Internetseite von WHO, sowie auf einer Reihe von offiziellen medizinischen Plattformen verfügbar. Das Protokoll ist für die Ärzte – damit sie die Symptome der Infektion rechtzeitig erkennen  und die Angesteckten richtig behandeln können. Dabei werden bestimmte Medikamente und ihre Generika im Kampf gegen das Virus in den Krankenhäusern auf der ganzen Welt eingesetzt. Einige von diesen Arzneimitteln sind für Behandlung von Patienten mit Coronaviren (wie SARS und MERS), andere – gegen Schweinegrippe. Es gibt sogar einige Medikamente gegen Aids, die Wirksamkeit gegen Covid-19 gezeigt haben!

Wirksame Medikamente

Coronavirus Behandlung und Symptome

Covid 19 Impfstoff entwickeln

Impfung entwickeln klinische Studien Coronavirus

Coronavirus Behandlung Medikamente gegen HIV

Coronavirus Behandlung neue Medikamente entwickeln

Coronavirus Behandlung hilfreiche Arzneimittel

Coronavirus Behandlung Favipiravir

Beginnen wir mit dem Wirkstoff Remdesivir, der laut WHO die Symptome von Coronavirus dämpfen kann. Dieser ist Bestandteil einiger Medikamente gegen Ebola. In China verwendet man den ähnlichen Stoff Favilavir, sowie das antivirales Medikament Favipiravir. Laut der chinesischen National Medical Produkts Administration hat Favipiravir bei den klinischen Studien eine große Wirksamkeit gezeigt – mit minimalen Nebenwirkungen. Außerdem hat China noch die Verwendung vom Medikament Actemra (von Roche) genehmigt. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass dieses bei schweren Komplikationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hilft. Eine davon ist die Überreaktion des Immunsystems, die zum Organversagen führen kann – einer der Hauptgründe zum Tod bei Coronavirus-Patienten.

Wie schon gesagt, verwendet man noch getestete Medikamente zur Behandlung von Schweinegrippe – H1N1, und ihren Stämmen, die bei Symptomen wie hohes Fieber und Atemnot helfen können. Und nicht an letzter Stelle haben sich einige Arzneimittel gegen Aids auch bei Coronavirus-Patienten als wirksam gezeigt. Dazu gehören zum Beispiel Lopinavir und Ritonavir, die auch bei SARS- und MERS-Infektionen helfen können, ursprünglich aber für die Behandlung von HIV entwickelt wurden. Bei einer klinischen Studie aus dem jahr 2003 zeigte Lopinavir in Kombination mit Ribavirin gute Ergebnisse wie einen milderen Krankheitsverlauf und niedrige Todesrate bei Patienten mit SARS.

Die Aufnahme von Ibuprofen und Cortison möglichst vermeiden

Coronavirus Behandlung Tabletten nehmen

Immunsystem stärken Vitamin C

Coronavirus Behandlung Paracetamol

Medikamente hohe Temperatur Ibuprofen vermeiden

Schutmasken tragen Coronavirus

positive Probe Coronavirus

Coronavirus Partikeln im Blut

Dabei warnen WHO und die Gesundheitsministerien vor der Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten wie Ibuprofen und Cortison. Diese sind in populären Medikamenten wie Nurofen und Diclofenac erhältlich. Diese können zwar bei Schmerz und Fieber helfen, unterdrücken aber die natürlichen Abwehrkräfte des Immunsystems, was bei einer Coronavirus-Ansteckung eher schlecht ist. Zu Empfehlen sind also vor allem Arzneimittel, die Paracetamol enthalten, sowie Vitamine und Mineralien wie Selen, Zink, Vitamin C and andere, die das Immunsystem stärken können. Dabei empfehlen wir Ihnen, die Aufnahme von allerlei Medikamenten zuerst mit Ihrem Hausarzt abzusprechen.

Anziege
Anziege

Top Artikel

Nach oben