Gusseisenpfanne richtig pflegen und putzen: hilfreiche Tipps

Anziege
Gusseisenpfanne richtig verwenden und pflegen

Eine Pfanne aus Gusseisen gibt es sicherlich fast in jeder Küche. Der Grund – Gusseisen ist das perfekte Material zum Kochen, hält fast ewig und ist überhaupt nicht teuer. In einer Gusseisenpfanne kann man wirklich alles zubereiten – von einem schmackhaften Omelett bis zum perfekt gebratenen Steck, und wenn Sie diese regelmäßig verwenden, können Sie sogar Ihre Eisenaufnahme verbessern! In diesem Beitrag geben wir Ihnen einige wissenswerte Tipps, wie Sie Ihre Pfanne aus Gusseisen richtig pflegen und reinigen. Hoffentlich ist die Auskunft unten Ihnen behilflich! Viel Spaß beim Lesen!

Gusseisenpfanne richtig anwenden und pflegen – Tipps und Tricks

Gusseisenpfanne richtig verwenden Tipps

Anziege

kochen in Gusseisenpfanne

Anziege

Gusseisenpfanne nicht in der Spülmschine stellen

Anziege

Gusseisenpfanne Rost entfernen Tipps

Gusseisenpfanne Risotto kochen

Pfanne aus Gusseisen Tipps reinigen

Gusseisenpfanne Rezepte Eieer mit Brokkoli

Fleisch braten Pfanne Gusseisen

Rezepte lecker Gusseisenpfanne

Gusseisenpfanne kochen Tipps

Pfanne aus Gusseisen Spiegeleier

Gusseisenpfanne nützliche Pflegetipps

Wenn Sie eine eigene Gusspfanne noch nicht besitzen, haben Sie vielleicht gehört, dass sie sich schwerer reinigen lässt, im Vergleich zu den herkömmlichen Pfannen. Das großartige Kochgeschirr lässt sich weder mit Spülmitteln reinigen, noch in der Spülmaschine sauber machen. Sie sollen es einfach mit Warmwasser putzen, nachdem es komplett abgekühlt hat. Stimmt das aber wirklich? Unten können Sie die Antwort erfahren! Außerdem gibt es einige Tricks, die Ihnen beim Reinigen der Pfanne von Hilfe sein können. Hier erklären wir Ihnen auch alles darüber, sodass Sie das Gefäß mehrere Jahre problemlos nutzen können.

Eine Schutzschicht aus Fetten bilden lassen

Gusseisenpfanne einfetten Würzen

Gusseisenpfanne Fettschicht Schutzfunktionen

Gusseisenpfanne einfetten

Pfanne aus Gusseisen hilfreiche Pflegetipps

Falls Sie Ihre Pfanne aus Gusseisen zum ersten Mal verwenden, empfehlen wir Ihnen, diese mit Öl zu reiben und auf den Herd zu stellen. Beim Erhitzen verwandelt sich das Öl in eine dünne Kunststoff-ähnliche Beschichtung, die die Pfanne vor Rost schützt. Dieser einfache Prozess nennt man Würzen. Je mehr Sie die Pfanne verwenden, desto dicker und härter wird die Schutzschicht und gleichzeitig verbessern sich auch die Antihafteigenschaften. Damit sich die ersten Schichten der Würze bilden, empfehlen wir Ihnen am Anfang, das Gerät vor allem für Kochen mit Öl oder Fett zu verwenden. Braten Sie hinein Gemüse, Fleisch, Speck, Hähnchen und was Ihnen noch einfällt für Ihre Lieblingsmenschen. Nach dem Gebrauch müssen Sie natürlich die Pfanne reinigen. Und wie das geht, erfahren Sie unten!

Darf die Gusseisenpfanne mit Spülmitteln gereinigt werden?

Pfanne aus Gusseisen richtig ausspülen

Pfanne aus Gusseisen putzen Spülmittel

Gusseisenpfanne putzen Stahlwolle

Pfanne aus Gusseisen Rost vermeiden

Gusseisenpfanne richtig verwenden und pflegen

Eine weit verbreitete Meinung ist, dass Sie beim Reinigen einer Pfanne aus Gusseisen keine Spülmittel verwenden sollten. Man glaubt, die Seife sei stark genug, um die Fettschicht zu entfernen, die die Pfanne vor Rost schützt. Obwohl das in den ersten Monaten von dem Gebrauch wahr ist, wandelt sich die Fettschicht im Laufe der Zeit so stark um, dass Sie durch gewöhnliche Spülmittel überhaupt nicht zu entfernen ist. Deshalb, wenn Sie Ihre Gusseisenpfanne für mehr als ein Jahr besitzen und regelmäßig nutzen, können Sie diese ruhig auch mit Seife reinigen. Falls es oberflächliche Fettentfernung gibt, können Sie diese mit etwas Abrasivem, wie zum Beispiel Stahlwolle, abwaschen.

Gusseisenpfanne reinigen Schritt für Schritt

Gusseisenpfanne reinigen angebrannt

Gusseisenpfanne Essenreste entfernen

Pfanne aus Gusseisen mit Salz reinigen

Pfanne aus Gusseisen richtig pflegen

Um die Pfanne gründlich zu reinigen, sollen Sie diese erstens mit etwas warmem Seifenwasser ausspülen. Helfen Sie sich dabei mit einem Spülschwamm. Wenn es einige stark angebrannte Stellen gibt, können Sie versuchen, diese mit der Rückseite des Schwamms zu entfernen. Falls das nicht hilft, können Sie die folgende Idee ausprobieren: geben Sie in die Pfanne etwas Salz und entfernen Sie den Schmutz mit den kleinen abrasiven Partikeln. Sie können auch das Gefäß überhitzen und dann den Müll mit Papiertüchern wischen. In diesem Fall wirkt das Salz als Schleifmittel und durch die Hitze werden die Essensreste in der Pfanne karbonisiert. Wenn Sie schon fertig sind, waschen Sie das Salz ab und spülen Sie die Pfanne wieder mit etwas Seifenwasser aus.

Die gereinigte Pfanne gut trocknen

Pfanne aus Gusseisen trocknen

Pfanne Gusseisen trocknen Handtuch

Pfanne aus Gusseisen sauber machen

Gusseisenpfanne mit einem Tuch putzen

Gusseisenpfanne sauber machen Anleitung

Nachdem Sie die Pfanne gereinigt haben, ist es äußerst wichtig, diese nicht tropfnass trocknen zu lassen. Es stimmt, dass die Fettschicht die Bildung von Rost verhindert, aber nur teilweise. Wenn Sie die Pfanne regelmäßig nass lassen, ist die Rostgefahr wirklich groß. Deshalb  empfehlen wir Ihnen nach dem Waschen das Gefäß gründlich mit einem sauberen Handtuch zu trocknen. Um die Pfanne für den nächsten Gebrauch vorzubereiten, können Sie noch eine schützende Fettschicht auflegen – auf dieselbe Weise wie oben beschreibt.

Mehr Auskunft über die richtige Anwendung und das Reinigen der Gusseisenpfanne finden Sie hier.

Anziege
Anziege

Top Artikel

Nach oben