Kontinental- oder Polsterbett? Was ist der Unterschied?

Anzeige
Boxspringbett, Kontinental- oder Polsterbett? Was ist der Unterschied?

Boxspringbetten sind mittlerweile in aller Munde. Sie sollen nicht nur besonders bequem sein, sondern begeistern auch mit einer einladenden Optik. Doch was unterscheidet die gemütlichen Modelle eigentlich von den sogenannten Kontinentalbetten, die häufig in europäischen Hotels anzufinden sind?

Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede?

Kontinentalbett und Boxspringbett - Gibt es Gemeinsamkeiten oder Unterschiede?

Anzeige

Auch das Kontinentalbett ist ein Boxspringbett. Sie unterscheiden sich im Aufbau nicht voneinander und meinen in der Regel das gleiche Bett-System. Bisweilen werden sie auch als Hotelbett bezeichnet. Handelt es sich um ein amerikanisches Boxspringbett, ist die Matratze meist sehr dick. Sie kann eine Höhe von bis zu 30 cm haben, wodurch sie die Liegefläche noch einmal deutlich erhöht. Europäische Varianten sind hingegen meist mit einer flacheren Matratze ausgestattet und kommen vornehmlich in Hotels zum Einsatz. Dort werden meist zwei einzelne Boxspringbetten verwendet, die die gemeinsam ein großes Doppelbett ergeben. Gegenüber einem durchgängigen Boxspringbett mit nur einer Matratze bringen sie nämlich einen großen Vorteil mit sich: Sie können mit zwei unterschiedlichen Matratzen ausgestattet und so individuell an das Gewicht des Schläfers und an dessen Liegevorlieben angepasst werden. In der Hotellerie besteht dadurch außerdem die Möglichkeit, ein Doppelzimmer binnen weniger Augenblicke in ein Zweibettzimmer mit zwei einzelnen Betten zur verwandeln.

Was ein Boxspringbett ausmacht

Was ein Boxspringbett ausmacht

Anzeige

Sowohl Boxspring- als auch Kontinentalbetten besitzen eine sogenannte Federbox. Diese besteht aus Holz oder einem Holzwerkstoff und ist mit einer Federung aus Bonell- oder Taschenfedern ausgestattet. Diese kann bis zu 20 cm hoch sein und überzeugt vor allem aufgrund ihrer hohen Punktelastizität. Sie passt sich hervorragend an den Körper an und kann in der Regel Menschen verschiedener Gewichtsklasse gut tragen. Kombiniert wird das Boxspringbett mit einer Matratze, die meist ebenfalls mit einem Federkern ausgestattet ist. Doch auch Schaumstoff- oder Latexmatratzen eignen sich für die Kombination mit einem Boxspringbett. Ein weicher Topper rundet die Liegefläche ab. Die Federbox mit einem Textilbezug ausgestattet, der am Kopfteil noch einmal aufgegriffen wird. Das bietet nicht nur zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, sondern lässt das Boxspringbett besonders gemütlich und einladend aussehen. Boxspringbetten haben eine relativ hohe Liegefläche, sodass ein einfacher Ein- und Ausstieg gewährleistet ist. Somit bieten sie sich auch ganz hervorragend für ältere Menschen oder für Personen mit eingeschränkter Mobilität an.

Entstehung und Verbreitung in Europa

Entstehung und Verbreitung in Europa

Anzeige

Boxspringbetten tauchten zu Beginn des 20. Jahrhunderts sowohl in Amerika und später auch in Skandinavien und den BeNeLux auf. Im Rest von Europa dominieren bis heute klassische Bettrahmen mit Lattenrost. Doch auch dort wird das Boxspring- oder Polsterbett immer bekannter. Vor allem in der Hotellerie setzt es sich mit zunehmender Geschwindigkeit durch. Doch auch in den Privathaushalten kommt es langsam an. Das ist auch kein Wunder. Denn das Boxspring- oder Kontinentalbett bietet ein hervorragendes Liegegefühl. Es ist herrlich weich, punktelastisch und entlastet Rücken und Wirbelsäule. Die Konstruktion des Federkerns verleiht den Betten außerdem eine hohe Stabilität, sodass sie in der Regel weitaus mehr aushalten als ein klassischer Lattenrost. Darüber hinaus stehen die bequemen Betten in zahlreichen Designs und Farbgebungen zur Verfügung, sodass sie sich individuell an die Einrichtung anpassen lassen. Das Angebot reicht von ganz schlichten Modellen in gedeckten Farben wie Beige oder Grau bis hin zu auffälligen Boxspringbetten in leuchtendem Türkis oder mit Lederbezug

 

Boxspringbett vs Polsterbett - Was ist der Unterschied?

 

 

 

Anzeige
Anzeige

Top Artikel

Nach oben