Natur auf dem Boden: 6 Tipps, wie Sie richtig Parkett verlegen

Parket verlegen Ideen

“Holz ist ein einsilbiges Wort, aber dahinter steckt eine Welt voller Märchen und Wunder“, sagte einmal Theodor Heuss. Sein eigenes Wunder will jeder auch in seinen vier heimischen Wänden zaubern. Dafür braucht man sich ein Stück Natur nach Hause zu holen. Der Boden ist die fünfte Wand in Ihrer Wohnung und vollendet das Bild von Gemütlichkeit. Deswegen ist der Bodenbelag von großer Bedeutung. Hier gilt die Regel – Je älter, desto schöner. Parkett ist einer der beliebtesten Bodenbeläge, da es Wärme ausstrahlt und lange Haltbarkeit garantiert. Das Letzte ist sein größter Pluspunkt und macht es eine langfristige Investition für die Zukunft. Es ist langlebig, denn im Gegensatz zum Laminat oder Teppichboden kann das Parkett mehrmals erneuert werden und so eine neue Strahlkraft entfalten.

All das wäre aber nicht möglich, wenn das Parkett nicht richtig verlegt wird. Die Verlegung ist das, was Ihrem Parkettboden die individuellen Striche verleiht. Je nach Geschmack können die Naturholzriemen zu unterschiedlichsten Mustern wie Fischgrätmuster, Flechtboden oder Würfel-Muster verlegt werden. Unser Tipp: Vertrauen Sie den spezialisierten Bodenbelagsfirmen und informieren Sie sich bei Fachleuten, wenn es um Verlegung geht. Die Holz- und Verlegungsarten unterscheiden sich auch im Preis. Wer sparen will, kann selber das Parkett verlegen. Es ist gar nicht so schwer, wie man zunächst denken könnte. Als Ihr Ratgeber verraten wir Ihnen das Geheimnis des richtigen Verlegens und helfen Ihnen bei der Wahl Ihres Traumbodens!

 

Auf dem Weg zu Ihrem Traumboden

Ein Holzboden - so viele Vorteile 


Der erste Schritt auf dem Weg zu Ihrem Traumboden ist den Untergrund vorzubereiten. Bevor Sie das Parkett verlegen, sollten Sie sich vergewissern, dass der Boden sauber und trocken ist. In der richtigen Vorbereitung steckt das Geheimnis für die  erfolgreiche Verlegung. So ein hilfreicher Trick – lassen Sie das Parkett 48 Stunden vor dem Verlegen waagerecht in den Verpackungen liegen. So wird es sich an die Raumtemperatur gewöhnen. Lagern Sie es da, wo es verlegt werden muss.

Parkett verlegen – so einfach funktioniert es!

Parkett verlegen - so einfach funktioniert es! 


Der Untergrund braucht drei Schichten: Estrich, Folie und Trittschalldämmung. Erst dann kommen die Parkett-Dielen. Die erste Diele ist von großer Bedeutung. Diese sollte durch Sägen an die Wand angepasst werden. Am besten verlegen Sie sie in eine Ecke. Die erste Diele muss 10 mm entfernt von der Wand verlegt werden. Die zweite Reihe Dielen klicken Sie längs in die erste ein. Dann können Sie mit den nächsten Dielen weitermachen. Wie auf dem Video zu sehen ist.

Die Auswahl an Verlegtechniken und Holzarten ist ziemlich reich. Immer öfter werden  Dielen in Wohnräumen verlegt, auch in der Küche oder im Badezimmer, neue Designs, wie Landhausdielen, sind schon in. Was aber die Entscheidung nicht unbedingt leichter macht, ist die Kombination mit dem Einrichtungsstil, damit alles miteinander harmonieren kann.

Neue Tendenzen: Parkett in der Küche

Neue Tendenzen: Parkett in der Küche

Bauen Sie Ihr eigenes Bad in eine Wellness Oase um ,indem Sie Parkett verlegen

Bauen Sie Ihr eigenes Bad in eine Wellness Oase um wenn Sie Parkett verlegen

Parkett strahlt Natürlichkeit aus

Parkett strahlt Natürlichkeit aus


Egal, für welche Farbe, Holztyp und Verlegetechnik Sie sich entscheiden, ein Parkettboden macht Ihre Räume so individuell, wie Sie selbst sind! Es ist eine Kunst das eigene Zuhause wohnlich und warm zu gestalten, der echte Künstler ist aber die Natur. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich ein Stück Natur mit ins Haus zu nehmen,und wählen Sie den richtigen Parkettboden für Sie!

Werbung
Weihnachten

Top Artikel

To Top