Gesunde Zähne durch Kieferorthopädie

Anzeige
Gesunde Zähne durch Kieferorthopädie

Nicht selten leiden Menschen unter einer Fehlstellung der Zähne, was sie dazu veranlasst, sich in die Hände einer guten Fachkraft aus dem Bereich der Kieferorthopädie zu begeben. Für viele Menschen stellt die Fehlstellung der Zähne vor allem ein ästhetisches Problem dar. Natürlich spielt die Ästhetik eine nicht zu unterschätzende Rolle. Allerdings beschäftigt sich die Kieferorthopädie mit vielen weiteren Aspekten, wie zum Beispiel der Gesundheit der Zähne.

Denn eine Zahnfehlstellung wirkt sich nicht nur negativ auf die Ästhetik, sondern in vielen Fällen auch auf die Gesundheit aus. Somit sorgen Menschen mit einem Besuch bei der Fachkraft und einer kieferorthopädischen Behandlung nicht nur für schöne, sondern auch für gesunde Zähne.

Gesunde Zähne durch Kieferorthopädie

Anzeige
Unsplash.com © Caroline LM CCO Public Domain

Viele Menschen verbinden den Besuch in der kieferorthopädischen Praxis automatisch mit dem Anbringen und Anpassen von Zahnspangen. Doch hinter der Kieferorthopädie steckt viel mehr als Zahnspangen und schöne Zähne.

 

Das ist die Kieferorthopädie

 

Das erste, was Menschen in den Sinn kommt, wenn sie an Kieferorthopädie denken, sind Zahnspangen. Automatisch breitet sich vor dem inneren Auge das Bild silberner Zahnspangen aus, die die Strahlen der Sonne reflektieren und das Gegenüber blenden, sobald sich der Mund öffnet.

Abgesehen von der Tatsache, dass Zahnspangen inzwischen in vielen verschiedenen Farben und auch nahezu transparent auf den Zähnen angebracht werden können, befasst sich die Kieferorthopädie nicht ausschließlich mit dem Anbringen und Anpassen von Zahnspangen.

Sicherlich stellen Zahnspangen eine wichtige Behandlungsmethode schiefer Zähne dar. Neben der Berichtigung der Fehlstellung der Zähne durch eine Zahnspange befasst sich die Kieferorthopädie unter anderem mit folgenden Aspekten:

  • Die Funktionalität des Kiefers und der Gelenke
  •  Der richtige Zusammenbiss
  • Die Zusammenarbeit von Lippen, Zunge, Zähnen und umliegender Muskeln

Somit löst eine gezielte kieferorthopädische Behandlung nicht nur Zahnfehlstellungen, sondern verhilft Menschen allgemein zu einer besseren Zahngesundheit. Ein positiver Nebeneffekt gestaltet sich in der Tatsache, dass sich gesunde Zähne positiv auf das physische und psychische Wohlbefinden auswirken.

Die Kieferorthopädie befasst sich somit mit der Diagnose und der Behandlung aller Probleme, die sich rund um die Zähne und den Kiefer beziehen.

Verschiedene Fachbereiche der Kieferorthopädie

Verschiedene Fachbereiche der Kieferorthopädie

Anzeige
Bildquelle: Depositphotos

Zwei Sprüche finden in Bezug auf die Kieferorthopädie ihre Anwendung. Zum einen „Je früher umso besser“ und zum anderen „besser spät als nie“. Sicherlich stellt die Gesundheit der Zähne einen sehr wichtigen Aspekt im Leben eines Menschen dar. Je früher sich Menschen um die Gesundheit ihrer Zähne bemühen, umso besser wirkt sich diese Einstellung auf Zähne aus.

In der Tat unterziehen sich vor allem Kinder und Jugendliche einer kieferorthopädischen Behandlung, was dem Spruch „Je früher umso besser“ entspricht.

Allerdings bedeutet das nicht, dass sich in dem Wartezimmer einer kieferorthopädischen Praxis nicht auch Erwachsene wiederfinden. Mit dem nötigen Fachwissen, der richtigen Technologie und Behandlung löst die Kieferorthopädie auch im Erwachsenenalter Probleme mit Zähnen und Kiefer erfolgreich.

Um jedes Problem einwandfrei lösen zu können, teilt sich die Kieferorthopädie in unterschiedliche Fachbereiche auf. Nach einer ersten Begutachtung stellen die Fachleute fest, unter welches Spezialgebiet die Behandlung fällt.

Die Bereiche, in die sich die Kieferorthopädie dabei aufteilt, stellen sich wie folgt dar:

  • dentofaziale Orthopädie
  • Funktionskieferorthopädie
  • chirurgische Kieferorthopädie
  • Orthodontie

Die dentofaziale Orthopädie

Dieser Bereich kümmert sich um die Behandlung von Anomalien, die durch Probleme mit dem Unter- oder/und Oberkiefer entstehen. In diesem Fall nutzt die kieferorthopädische Behandlung Geräte, die Druck auf den Kiefer ausüben. Durch den Druck wächst der Kiefer und die Anomalien beheben sich nach und nach, bis der Patient keine Probleme mehr hat.

Die Funktionskieferorthopädie

Knirschen Menschen mit den Zähnen oder weisen sie eine Fehlstellung der Unterkieferrücklage auf, stellt dies eine Aufgabe für die Funktionskieferorthopädie dar. Sie behebt die Fehlstellungen des Kiefers und beeinflusst seine Skelettstruktur positiv.

Die chirurgische Kieferorthopädie

In der Regel agieren kieferorthopädische Behandlungen nach dem Motto, dass erst im absoluten Notfall auf die invasive Behandlung zurückgegriffen wird. Verlaufen die zuvor genannten Behandlungsversuche ohne Erfolg, findet die chirurgische Kieferorthopädie ihren Einsatz.

Kieferanomalien erfahren in diesem Fall eine Behandlung durch einen chirurgischen Eingriff.

Die Orthodontie

Der bekannteste Bereich ist die Orthodontie. Diese befasst sich mit dem Einsetzen sowie dem Anpassen von Zahnspangen. Die Zahnspangen verfolgen den Sinn, Fehlstellungen zu korrigieren. Das Angebot richtet sich dabei vor allem an Kinder und Jugendliche. Allerdings schließt dieser Umstand eine Behandlung durch eine Zahnspange im Erwachsenenalter nicht aus.

Die Zahnspangen, die für die Behandlung ihren Einsatz finden, teilen sich in feste und lockere, herausnehmbare Zahnspangen auf.

Verschiedene Fachbereiche der Kieferorthopädie

Anzeige
Unsplash.com © Jenna Tyson CCO Public Domain

Zahnspangen spielen bei der kieferorthopädischen Behandlung eine fundamentale Rolle. Oft unterscheiden Fachkräfte zwischen herausnehmbaren und festen Modellen – je nachdem, wie sich die Ausgangslage der Patienten gestaltet.

 

Die Wichtigkeit der Kieferorthopädie für die Gesundheit der Zähne

 

Natürlich möchten sich Menschen einer schönen Reflektion erfreuen, wenn sie in den Spiegel sehen und sich ein Lächeln schenken. Nicht selten verzichten Menschen jedoch darauf, die Zähne während des Lächelns zu zeigen, weil sie unzufrieden mit der Ästhetik sind. Viele Menschen leiden zudem unter Schmerzen, wenn der Kiefer eine falsche Stellung aufweist.

In vielen Fällen beklagen sich Menschen, die unter einer Fehlstellung der Zähne und/oder des Kiefers leiden, über Probleme wie:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Verspannungen

 

Diese Umstände zeigen, dass sich die kieferorthopädische Behandlung nicht nur positiv auf die Ästhetik, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden auswirkt.

So behandelt die Kieferorthopädie nicht nur Schmerzen und trägt zu einem physisch besseren Wohlbefinden bei. Sie behandelt auch die Ästhetik und wirkt sich sowohl auf die Optik der Menschen als auch auf das psychische Wohlbefinden aus.

Wer sich wohl mit sich selbst und seinen Zähnen fühlt, fühlt sich auch aus psychischer Sicht betrachtet deutlich besser.

Folgen einer Kieferfehlstellung

 

Wie wichtig sich die professionelle Kieferorthopädie auf die Gesundheit der Zähne auswirkt, zeigen unter anderem die Folgen, die eine Kieferfehlstellung mit sich bringen kann.

Nicht selten betreffen diese Folgen den ganzen Körper. Denn eine Fehlstellung der Zähne hindert den Kiefer und die Zähne daran, präzise zu arbeiten.

Neben den bereits erwähnten Schmerzen, die Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers mit sich bringen können, können Kieferfehlstellungen auch weitere Folgen hervorrufen:

  • Probleme mit dem Kauen und Zerkleinern der Nahrung
  • Vorzeitiger Zahnausfall
  •  Erschwerte Mundhygiene, was nicht selten in Zahnstein, Zahnbelägen und Karies resultiert
  • Mund schließt sich durch vorstehende Schneidezähne nicht vollkommen und steht somit immer ein Stück offen. Dieser Umstand wirkt sich oft auch negativ auf die allgemeine Gesundheit aus. Steht der Mund immer offen, erhöht sich automatisch die Infektionsanfälligkeit der Betroffenen.
  • Sprachstörungen
  • Tinnitus

Auch, wenn einige Beschwerden wie zum Beispiel Rückenschmerzen auf den ersten Blick nichts mit Kiefer- und Zahnfehlstellungen zu tun haben, stellen sie nicht selten die Folge einer Fehlstellung des Kiefers dar. Das liegt an der Tatsache, dass das Gebiss und der Kiefer durch die Muskeln mit dem gesamten Körper vernetzt sind.

Die Kiefer- und/oder Zahnfehlstellung stellt sozusagen den ersten Dominostein um, der die Kettenreaktion auslöst und weitere Dominosteine in der Reihe umschmeißt.

Auf keinen Fall sollten sich Menschen von Kosten abschrecken lassen, die in dem Zusammenhang mit einer kieferorthopädischen Behandlung stehen können. Denn, auch wenn andere Länder mit deutlich geringeren Kosten für Behandlungen werben, bringt der Zahntourismus nicht nur Vorteile mit sich.

 

 

 

Anzeige
Anzeige

Top Artikel

Nach oben