Einkaufen der Zukunft – so sehen die neuen Trends aus

Anzeige
Einkaufen der Zukunft - so sehen die neuen Trends aus

Heute wählen wir nicht nur unsere Kleider online, sondern kaufen auch unsere Lebensmittel online. Egal ob Brot aus der Bäckerei, Kosmetikprodukte aus der Drogerie oder auch Medikamente – das Online-Shopping hat die Welt erobert. Besonders in den heutigen Corona-Zeiten. Damit das Einkaufen im Laden sich gegen den boomenden Online-Handel wehrt, sollte der Einzelhandel verstärkt darüber nachdenken, wie mehr Hightech Innovationen eingefügt werden können und wie sich das In-Store-Erlebnis besser personalisieren lässt. Wie sieht das Einkaufen der Zukunft aus und welche sind die Innovationen, die uns früher oder später erwarten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Selbstfahrende Einkaufswagen – so bleiben die Hände frei

Selbstfahrende Einkaufswagen - so bleiben die Hände frei

Anzeige

Einkaufen mit Kindern kann es zu einer großen Herausforderung werden – wie fahren wir gleichzeitig den Einkaufs-und Kinderwagen. Mit innovativen selbstfahrenden Einkaufswagen bleiben die Hände in der Zukunft frei. Der roboterartige Wagen identifiziert den Kunden mittels Bilderkennung und  kann ihm durch den Supermarkt folgen. Die selbstfahrenden Einkaufswagen können auch Hindernissen aus dem Weg gehen, drehen, sowie anderen Kunden ausweichen.

Innovative Kassensysteme

Einkaufen der Zukunft - Innovative Kassensysteme

Anzeige

Bargeld zahlen war gestern. Heute zahlt man per Handy, zum Beispiel Google Pay, Apple Pay, PayPal oder mit Bankkarte. Um neue Kundengruppen zu erreichen, sollten die Händler in der Zukunft über innovative Kassensysteme mit Smart Payment nachdenken. Die neuen Kassensysteme bieten nicht nur umfassende Controling-Möglichkeiten, sondern sind auch umweltfreundlich. Die Zukunft kommt ohne Papier aus. Die modernen Kassensysteme räumen jedem Geschäft die Möglichkeit ein, durch einen digitalen Kassenbon (eBon) die Papierkosten zu reduzieren und die Umwelt zu schützen. Der sogenannte eBon ist die ausfallsichere und die papierlose Lösung für die Vorgabe seit dem 1. Januar 2020, den Kunden Kassenbons auch von den elektronischen Kassensystems zur Verfügung zu stellen. Die innovativen Kassensysteme haben auch einen weiteren Vorteil – die Händler haben die Möglichkeit die Kasse mit seinem Warenwirtschaftssystem zu verknüpfen und den aktuellen Bestand, Verkäufe und mögliche Rückstände im Blick zu behalten.

Anprobieren reduzieren – Kontakt minimieren und den Kunden Zeit sparen

Anprobieren reduzieren - Kontakt minimieren und den Kunden Zeit sparen

Anzeige

Egal ob es um On- oder Offline Shopping geht, die Konzepte und Technologien sollten jederzeit bedarfsgerecht erweitert und angepasst werden. In den Corona-Zeiten werden wir immer mehr Technologien sehen, die ein kontaktloses Einkaufserlebnis ermöglichen. Die großen Marken suchen schon nach Wegen, wie man das Risiko des Anprobierens für die Kunden reduzieren kann. Auf dem Markt gibt es schon Technologien, die eine 3D-Körperanalysen anbieten. Auf diese Weise spart man die Zeit zum Anprobieren in den Geschäften und die Rücksendungen von den Online Bestellungen werden reduziert.

Entscheiden sich die Geschäfte dafür, dass das Anprobieren wichtig für Kunden ist, dann kommen die Umkleidekabinen der Zukunft zur Hilfe. Die Studien zeigen: findet man den passenden Artikel beim zweiten Besuch in der Anprobekabine, verlässt man das Geschäft. Die intelligenten Umkleidekabinen können das ändern. Dort wird ein Touchscreen-Bildschirm installiert,  wo der Kunde den Barcode des Kleidungsstücks scannt und dem System sagt, ob es zu groß, zu klein ist oder besser in anderer Farbe steht. Somit wird der Verkäufer benachrichtigt und bringt das passende Kleidungsstück.

Mitdenkende Regale und digitale Preisschilder

Mitdenkende Regale und digitale Preisschilder

Nicht nur bei der Kleidung braucht man Unterstützung von Verkäufer im Geschäft. Meterlange Regale mit Handyzubehör, Glühbirnen, Druckerpatronen usw. Ohne Hilfe vom Verkäufer schafft man es schwierig, das bestimmte Produkt unter Hunderten zu finden. Doch nicht mehr. In der Zukunft erwarten uns mitdenkende Regale, auf die man seine alte Glühbirne oder die leeren Druckerpatronen legen kann und mithilfe von drei Kameras wird vom System ein Bild erstellt. So erkennt das Gerät das Produkt und auf dem Display wird angezeigt, wo es zu finden ist. Es gibt auch die Option für ein LED-Licht am entsprechenden Regalplatz.

Wie wir schon oben erwähnt haben, die Umstellung von Papier- auf Digitalanzeigen ist von großer Bedeutung für unsere Zukunft und Umweltschutz. Auch die Preisschilder werden in nächster Zukunft digital. Und nicht nur. Die Preisschilder werden intelligent – sie werden über die Allergene und Zuckergehalt informieren. Auch die Rezensionen zu den Produkten kann man direkt auf sein Handy sehen.  Die intelligenten Preisschilder kann man auch zur Navigation für ein bestimmtes Produkt nutzen.

Fazit: Ohne Zweifel bieten die neuen Technologien viele Vorteile sowie für Einzelhandel als auch für Kunden. In unserer digitalisierten Welt sollten wir nur eins nicht durch Roboter ersetzen – den menschlichen Faktor. Jeder von uns braucht ein Lächeln an der Kasse und den sozialen Kontakt.

Anzeige
Anzeige

Top Artikel

Nach oben